Zucchini­samen kaufen

Ob auf dem Grill, in einem Eintopf oder als Suppe - Zucchini ist einfach etwas leckeres! Mit unserem Bio Samen erzielst du mit wenig Aufwand eine reiche und schmackhafte Ernte. Wir haben auch einige alte Sorten zur Auswahl.

Zucchini "Black Beauty"
Bio Siegel

Zucchini

Black Beauty
3,65 €
Zucchini "Striato d‘Italia"
Bio Siegel
Demeter Siegel

Zucchini

Striato d‘Italia
3,95 €
Zucchini "Runde von Nizza"
Bio Siegel
Alte Sorte

Zucchini

Runde von Nizza
3,65 €
Zucchini "Auslese Sativa"
Bio Siegel

Zucchini

Auslese Sativa
3,65 €
Zucchini "Verte des maraichers"
Bio Siegel
Alte Sorte

Zucchini

Verte des maraichers
3,95 €
Zucchini "Gold Rush"
Bio Siegel
Demeter Siegel

Zucchini

Gold Rush
3,95 €
Zucchini "Alberello Du Sarzana"
Bio Siegel
Alte Sorte

Zucchini

Alberello Du Sarzana
3,65 €
Zucchini "Costates Romanesco"
Bio Siegel
Alte Sorte

Zucchini

Costates Romanesco
3,95 €
Günstiger Versand

Günstiger Versand ab 3,45 €*

Schneller Versand

Super schneller Versand innerhalb 24h

Bio-Saatgut

Alle unsere Samen sind von bester Bio-Qualität

Top Service per WhatsApp

Unkomplizierter Service per WhatsApp

Express Checkout

Express Checkout mit PayPal, Amazon etc.

Vom Samen zur Zucchini

Eine Kurzanleitung zur Anzucht von Zucchini

Die Zucchini (Cucurbita pepo) wurde um ca. 1700 in Italien gezüchtet gehört zu den Unterarten der Gartenkürbisse. Sie kann roh, gegrillt und gekocht gegessen werden. Auch die großen gelben Blüten sind essbar und machen sich super in Salaten. Zucchinis sind unter normalen Bedingungen extrem ertragreich - 1 bis 2 Pflanzen pro Mitesser reichen also im Normalfall in einer Saison aus.

🤢 Die Bitterstoffe (Cucurbitacine) in Zucchinis sind roh und gekocht giftig. Sie greifen die Magen- und Darmschleimhaut an. Wenn du also merkst, dass dein Essen bitter schmeckt, entsorge es bitte. Moderne Sorten und Zucchinis aus dem Supermarkt sind aber inzwischen so gezüchtet, dass sie fast keine Bitterstoffe mehr enthalten und vollkommen harmlos sind.
Zucchinipflanze mit Früchten und Blüten
Zucchinipflanze mit Früchten und Blüten

Welche Arten von Zucchini gibt es?

Zucchinis gibt es nicht nur klassisch in lang und dunkelgrün, sondern auch in vielen anderen Farben und Formen.

Lange und runde Zucchini
Lange und runde Zucchini
Gelbe, grüne und gestreifte Zucchini
Gelbe, grüne und gestreifte Zucchini

Hier eine kleine Sortenübersicht:

FormFarbeBeispielsorte
LänglichDunkelgrünBlack Beauty
LänglichGelbGold Rush
RundGrünRunde von Nizza
LänglichHellgelbAlberello Du Sarzana
LänglichGestreiftStriato d‘Italia

Wie baut man Zucchini am besten an?

1️⃣ Aussaatzeitraum bestimmen

Zucchini kannst du im Haus von April bis Mai aussähen. Da sie keinen Frost vertragen, wartest du mit der Aussaat im Freiland bis Mai (der Zeitpunkt schwankt natürlich abhängig vom Standort).

123456789101112
Voranzucht innen oder unter Glas
Aussaat/Pflanzung im Freiland oder Gewächshaus
Erntezeitraum

2️⃣ Zucchini aussähen

Bei Temperaturen zwischen 15 und 25 °C keimen die Samen am besten. Sie sollten ca. 3 cm tief in die Erde gesteckt werden. Benutze dazu einfache Anzucht oder Blumenerden. Nach 5-7 Tagen sprießen dann die ersten Keimlinge.

Zucchinikeimlinge, ca. 2 Wochen alt
Zucchinikeimlinge, ca. 2 Wochen alt

3️⃣ Zucchini pflegen

Zucchinis sind Starkzehrer, benötigen also sehr viel Nährstoffe wie z.B. Stickstoff. Sie lieben es, wenn du in ihre Erde Kompost einarbeitest oder sie sogar direkt auf einem Komposthaufen anbaust. Für ein gesundes Wachstum und eine reiche Ernte benötigen die Pflanzen zudem relativ viel Wasser (die Früchte bestehen zu fast 90% daraus).

Beim Anbau ist zu beachten, dass es männliche sowie weibliche Blüten gibt. Beide Blüten gibt es an allen Pflanzen, es gibt also keine rein männlichen oder weiblichen Exemplare. Um die Befruchtungsrate deiner weiblichen Blüten zu erhöhen, solltest du nicht nur eine Pflanze anbauen, sondern gleich mehrere möglichst nahe beieinander.

Männliche Blüte
Männliche Blüte
Weibliche Blüte
Weibliche Blüte

Den absoluten ☠️ Todfeind von Zucchinis stellen Pilzkrankheiten dar. Insbesondere der echte und falsche Mehltau sind ein echtes Problem. Viel kann man hier leider nicht tun ohne Fungizide zu verwenden. Vermeide es, die Pflanzen zu dicht zu pflanzen und achte darauf, dass sie immer gut belüftet sind (entferne dazu regelmäßig alle alten Blätter und Unkraut am Boden). Gieße sie nicht von oben, sondern von unten, damit die Blätter nicht nass werden. So kannst du einen Befall mit Pilzkrankheiten zumindest verzögern.

😭 Egal wie gut du dich um deine Zucchinis kümmerst, am Ende der Saison werden sie immer irgendwann von Pilzkrankheiten dahingerafft. Mach dir nichts drauß, es ist ein ganz normaler Teil des Anbaus.

4️⃣ Zucchini ernten

Je nachdem welche Sorte und wann du angepflanzt hast, kannst du deine Zucchini schon ab Juni beernten. Die Früchte sollten noch jung und nicht zu groß sein, da sie sonst hart werden und nicht mehr genießbar sind.

Beernte deine Pflanzen regelmäßig, am besten mehrmals pro Woche. Das sorgt für eine fortlaufende Ernte und kann die Blütenbildung begünstigen. Schneide oder drehe die Früchte beim Ernten einfach von der Pflanze ab. Wenn alles gut geht, kannst du deine Pflanzen sogar bis in den Oktober hinein beernten.

Was mögen Zucchini nicht?

Die Tages- und Nachttemperaturen sollten nicht zu weit auseinanderklaffen. Sie mögen es tagsüber also nicht zu heiß und nachts nicht zu kalt. Trübe und regnerische Tage tun ihnen auch nicht gut, da sich Pilzkrankheiten hier leichter ausbreiten können.

Wie wachsen Zucchini am besten?

Zucchini bevorzugen einen sonnigen, warmen und geschützen Standort. Als Starkzehrer benötigen sie viel Wasser und Nährstoffe. Arbeite deshalb vor der Pflanzung reichlich Kompost und Dünger in die Erde ein oder pflanze sie direkt auf einen Komposthaufen. Achte bei Jungpflanzen zudem darauf, dass sie nicht von Unkraut überwuchert werden.

🤩 Wow, du hast es bis hierhin geschafft! Du hast jetzt alles Wissenswerte über Zucchini gelernt und kannst es nun in die Tat umsetzen. Viel Spaß beim Anbau und Ernten wünschen dir Alex & Flo 🌻.

Warum Bio Samen kaufen?

  • Keine chemisch-synthetischen Spritzmittel
  • Kein künstlicher Dünger
  • Saatgut wird nicht mit chemischen Mitteln behandelt
  • Nicht genetisch verändert

Alte Sorten

  • Sind meistens resistenter und robuster gegenüber Krankheiten und Schädlingen
  • Stellen generell weniger Ansprüche an den Boden
  • Sind samenfest und können somit einfach vermehr werden
  • Tragen zum Erhalt des Genpools bei
  • Größere Vielfalt an sekundären Pflanzenstoffen
Pro Specie Rara

pro specie rara

Ist eine schweizer Stiftung mit dem Ziel gefährdete Kulturpflanzen und Nutztiere vor dem Aussterben zu schützen.

Die Stiftung engagiert sich für die Erhaltung und Nutzung von 1400 Garten- und Ackerpflanzen, 500 Beerensorten, 1900 Obstsorten, 800 Zierpflanzensorten und 32 Nutztierrassen.

Sind noch Fragen offen?

Häufig gestellte Fragen

Warum Bio-Saatgut?

Die Herstellung von Biosaatgut unterliegt den strengen Richtlinien der EG-Öko-Verordnung. Unter anderem dürfen keine synthetisch-chemischen Dünger zur Kultivierung des Mutterpflanzen eingesetzt werden.

Wie hoch sind die Versandkosten?

Unsere Versandkosten für Samen betragen pauschal 3,45 €.

Für Bestellungen, die ein Paket benötigen z.B. Erde oder Anzuchttöpfe, entfallen 5,95 €.

Ab 40 € ist der Versand für dich kostenlos.

Wie lange dauert es, bis ich meine Bestellung erhalte?

Wir verschicken in der Regel innhalb von 24 Stunden. Bei reinen Saatgutbestellungen nutzen wir meist die Deutsche Post und versenden per Brief, während Pakete mit DPD versendet werden. Im Normalfall dauert es 2 - 3 Werktage, bis du deine Bestellung erhälst.

Was bedeutet Samenfest?

Aus samenfestem Saatgut können Pflanzen mit den selben Eigenschaften der Elternpflanzen gezogen werden. Pflanzt du z.B. dieses Jahr die Primabella Tomate an und erntest von ihr Samen, kannst du diese im nächsten Jahr wieder vermehren und erhältst eine Pflanze mit den selben Eigenschaften der Elternpflanzen.

Bei allen Hybriden (F1…) ist dies NICHT der Fall.

Meine Samen keimen nicht, was kann ich tun?

In unserem Shop bieten wir nur geprüftes und keimfähiges Saatgut an. Ursachen für eine ausbleibende Keimung sind in der Regel

  • Kurzes Austrocknen des Saatguts während des Keimprozesses
  • Zu geringe oder zu hohe Temperaturen bei der Keimung oder Lagerung der Samen
  • Zu feuchtes Substrat und somit Verschimmeln der Samen

Tipp: Versuche nicht sofort alle Samen zum Keimen zu bringen. Falls etwas schief geht, hast du nochmal eine zweite Chance :)

Wann säe ich das Saatgut aus?

Das kommt vor allem auf die Sorte und die Außentemperatur bzw. Jahreszeit an. Alle Informationen findest du auf dem Aussaatkalender auf der Samenpackung und hier im Shop.

Kann ich außerhalb von Deutschland bestellen?

Nein, aktuell liefern wir nur innerhalb Deutschlands.